CD und Buch „A guat`s Johr“

CD und Buch „A guat`s Johr“

Kommunikationsberater Wolfgang Gruber aus Feldkirch präsentiert die Mundart-CD mit dem Titel „A guat's Johr“ und dazu das gleichlautende Buch mit Liedern und Gedichten des 1902 in Feldkirch geborenen und 1972 in Dornbirn verstorbenen Mundartdichters Walter Weinzierl. Sein „Müsle gang ga schlofa“ ist wohl den meisten Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern bekannt.

Das Buch mit dem gleichlautenden Titel enthält zum Nachlesen alle Lieder und Gedichte der CD, einen von Frau Caba handgeschriebenen Kalender mit den Liednoten ihrer Kompositionen – ein Geschenk für die Familie Weinzierl - auf der CD und weitere von Ulrike Gruber Mösenbacher ausgesuchte Mundartgedichte von Walter Weinzierl.

Ulrike Gruber-Mösenbacher hat sowohl die CD als auch das Buch, passend zu den Themen, tiefgründig und umfangreich grafisch gestaltet und illustriert.

25.00 €

Für Abonnenten um nur

Normalpreis 30.00 €

Preise inkl. gesetzlicher
MwSt. zzgl. Versandkosten

Inhalt dieser CD bilden dreizehn von Eleonora Caba vertonte Texte – sie lebt heute in Nüziders - und je ein von Franz Bertolini und  von Franz Seidl vertonter Text sowie zwölf – passend zum jeweiligen Kalender Monat - gesprochene Gedichte von Walter Weinzierl. Frau Caba`s Kommentar beim ersten Vorspielen der CD: „Ich habe mir immer gewünscht, dass meine Lieder genauso gespielt und gesungen werden.“

Ekkehard Breuss schuf über sein Label „klangfaBrik“ mit den beteiligten KünstlerInnen ein kleines Juwel für alle Mundartfreunde.

Die bekannte klassische Sängerin Martina Gmeinder (erste Stimme), ihre Schwester Judith Stenzel (zweite Stimme und Gitarre) und die begleitenden Musiker verstanden es, feinfühlend die schönsten vertonten Texte von W. Weinzierl zu präsentieren. Ekkehard Breuss (Gitarre und Mandoline), Herwig Hammerl (Kontrabass), Hauke Kohlmorgen (Klarinette), Klemens Lins (Geige und Bratsche), Anja Nowotny-Baldauf (Querflöte) sowie Wolfgang Gruber als Sprecher von zwölf zum jeweiligen Monat eines Jahres passenden Gedichten runden das Bild einer einfühlsamen Interpretation ab.