Künstlermonographie Wilfried Kofler

„Verbrannter Schnee gibt keine Asche“ - Das Sammelwerk in dem sich Fotografie- und handgeschriebene Textdokumentationen finden, spürt dem vielschichtigen Schaffen des Bregenzer Originals Wilfried „Wif“ Kofler (1949-2017) nach und lässt tief in seine Seele blicken. Der Künstler, Bau- und Kunstschlosser machte vor allem in den Jahren zwischen 1980 und 2000 mit seinen gesellschaftspolitisch motivierten Aktionen auf sich aufmerksam.

Elegant in schwarz und im Schuber kommt sie daher, die Monographie über Wif Kofler. Ein kleines Schwergewicht von 1.588 Gramm, 23 cm breit, 28 cm hoch. 300 Seiten elegantes Magno Volume Papier.

VN-Abonnenten bekommen exklusiv zwei limitierte Lesezeichen mit Werken von Wilfried Kofler dazu.

60.00 €

Für Abonnenten um nur

Normalpreis 68.00 €

Preise inkl. gesetzlicher
MwSt. zzgl. Versandkosten

Bedruckt mit unzähligen Fotos seiner Arbeiten und großformatigen Farbtafeln seiner wohl bekanntesten drei aktionistischen Interventionen: Den Wasserhähnen an den Peitschenmasten der Arlbergstraße, den vier Mühlsteinen im sanft ansteigenden Hügel der Mehrerauerbrücke neben dem ehemaligen Finanzamt (heute Stadtpolizei und Polizeiinspektion Bregenz) und dem Knopf im Geländer der Seeanlagen.