Was mir die Erdmännchen erzählen

Was mir die Erdmännchen erzählen

Texte des Vorarlberger Autors Christian Futscher

Von Ameise bis Zebra, von Antilope bis Zecke: Christian Futscher hat sich ins Tierreich begeben, von wo er mit reicher Beute zurückgekommen ist. Neben den vom ihm hochgeschätzten Erdmännchen geht es in den Texten auch um Froschkonzerte, Katzenmusik und Affentheater, er hat Grillen im Kopf, einen Floh im Ohr und Hummeln im Hintern ...

Wer einmal bewusst darauf achtet, was für eine große Rolle Tiere im Menschenleben spielen, dem begegnen Tiere auf Schritt und Tritt. Der Autor hat Augen und Ohren offen gehalten, die Folge sind Texte um ein Frosch-Massaker, einen Adler in einem Zug, tragische Vogel-Erschießungen, die weiße Spinne in der Eiger-Nordwand und Helmut Qualtinger in einem Erdloch. Der Vogel im Kopf und der innere Schweinehund kommen auch nicht zu kurz.

Wie immer sind seine Text prall gefüllt mit skurrilen Einfällen, melancholischem Witz, ungewöhnlichen Verbindungen, schönen Entdeckungen und wunderbaren Beobachtungen.

Begleitet werden Futschers Tiere von Zeichnungen des slowenischen Künstlers Oliver Marceta.

Christian Futscher, geboren 1960 in Feldkirch (Vorarlberg), Studium in Salzburg, lebt seit 1986 in Wien, wo er eine Zeit lang einen Stadtheurigen führte. Er erhielt mehrere Preise, u.a. beim open mike 1995.

19.90 €